essenerBabyfenster
im Elisabeth-Krankenhaus
 
 
Startseite
Hilfsangebote
Baby-Fenster-Info
Helfen Sie uns
So finden Sie uns
Aktuelles
Impressum
Linkliste
SKF Essen
 
 

Rund um die Uhr

0800 0102210

anonym und kostenlos

 

Unsere Beratung ist kostenlos, unabhängig von Religion und Nationalität, auf Wunsch anonym!

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
essenerBabyfenster
am Elisabeth-Krankenhaus

Klara-Kopp-Weg/
Zugang von der Ruhrallee
45138 Essen
 
info@babyfenster.de

 

 

Dezember 2011     Dezember 2010     Dezember 2009     Dezember 2008     Dezember 2007     Dezember 2006     Dezember 2005     Spendenlauf 2007      (bitte anklicken)

 

Premiere gelungen    (Fotoimpressionen vom Spendenlauf)

Fun Walker und Fun Runner des VfL starteten Spendenlauf für das Essener Babyfenster.

Renate Schacht hatte die Idee. Viele Akteure halfen mit konditionsstarkem Einsatz

"Ich wollte hier einfach mal Sport und Sponsoren zusammenführen", sagt Renate Schacht. Und das gelang voll und ganz. Zum ersten Mal organisierten am Sonntag die Fun Walker und Fun Runner des VfL einen Spendenlauf.

Viele Akteure kamen ins Wittringer Stadion, um ihre Runden zu laufen - und um je Runde einen Euro für das Babyfenster zu spenden.

Mit Dutzenden von Kindern rückte etwa die "yi quan"-Gruppe aus dem "Topic" am Schanzenhof im Stadion an. Achim Petersen schickte seine jungen Kampf- und Bewegungs-Athleten auf die Bahn - viele, viele Sponsorenrunden kamen auf diese Weise ganz, ganz schnell zusammen.

Auch die F-1-Fußballjugend des SV Zweckel zeigte am Sonntag viel Kondition, auch junge Akteure vom Ratsgymnasium waren bei der sportlichen Aktion dabei. Alle Teilnehmer erhielten eine Urkunde; Kinder und Jugendliche konnten sich sogar einen entsprechenden Button drucken lassen. Und die Eltern erhielten am Rande der Strecke noch detailreiche Informationen von öffentlichen Einrichtungen wie "donum vitae" oder Jugendamt.

Renate Schacht hatte die Idee zu der Aktion und ihre Fun Walker und Fun Runner halfen ihr tatkräftig. "Ich arbeite seit einiger Zeit ehrenamtlich für das Babyfenster", erläuterte die Gladbeckerin im WAZ-Gespräch. Diese Einrichtung gibt es seit Ende 2000. Es hat sich in Essen eigens ein Verein dafür gegründet. Der Initiatorenkreis besteht aus 70 Ehrenamtlichen, aus Fachdiensten des Sozialdienstes katholischer Frauen (SKF) und der Arbeitsgemeinschaft der Frauenorden im Bistum Essen. Das Babyfenster selbst ist an der Beethovenstraße in Essen zu finden. In extremen Notsituationen können Mütter ihr Kind dort anonym in sichere Obhut geben. Daneben bietet die Einrichtung aber auch Beratung, gezielte Hilfe und weitere Dienste an, um es gar nicht erst zu so einem Schritt kommen zu lassen.

Wie hoch der Erlös des gestrigen Sport-Treffens ist, wird erst in den nächsten Tagen bekannt. Schon jetzt ist den Gladbecker VfL-Akteuren aber der Dank aus Essen sicher: "Es ist das erste Mal, dass es einen Spendenlauf für unsere Einrichtung gegeben hat."

WAZ vom 09.09.2007   Von Michael Bresgott     Foto  Thomas Schild

Anrufen ! Wir helfen. Versprochen.